Vergriffenes Syfo-Jahrbuch von 2011 online

Einige unserer Jahrbücher „Syfo – Forschung & Bewegung“ sind mittlerweile vergriffen. Der Verlag Edition AV und das Institut für Syndikalismusforschung haben sich daher dafür entschieden, diese vergriffenen Ausgaben kostenlos im Original-Layout auf dem Syfo-Blog allen Interessierten zugänglich zu machen. Unsere Jahrbücher behandeln die oft wenig bekannte „Geschichte von unten“, historische Ereignisse, bringen neue Studien, lassen interessante Menschen und ihre Themen zu Wort kommen und stellen neue Veröffentlichungen vor. Das alles und noch viel mehr findet sich verbunden mit den Prinzipien von Selbstorganisation, solidarischer Zusammenarbeit und einem anarcho-syndikalistischen Standpunkt. In der ersten Ausgabe berichten wir zudem Umfassend über die Unterlassungsklage und die Hintergründe und Konsequenzen eines „Rechteinhabers“ an den „Werken von Rudolf Rocker“. Weil das Institut für Syndikalismusforschung Texte dieses herausragenden Akteurs und Theoretikers des internationalen Anarcho-Syndikalismus auf seiner Homepage kostenlos für jeden und jede zur Verfügung stellte, wurde das Institut durch eine Unterlassungsklage zu einer vierstelligen Summe verurteilt.

Nach den Jahrbüchern von 2014 und 2016 folgt hier die erste Ausgabe von Syfo-Forschung & Bewegung Nr.1 von 2011. Hier als PDF (9,17 mb)

In dem 120 Seiten umfassenden Buch finden sich neben Beiträgen aus der Arbeit des Instituts zahlreiche Erstveröffentlichungen – so ein Interview mit Walter Ruge über Zensl Mühsam, eine Erstübersetzung von Kropotkin über das Scheitern von Kommune-Projekten, historische und aktuelle Ansichten aus Rumänien und Beiträge zur Gegenwart und Zukunft des von Horst Stowasser gegründeten Anarchivs. Auch Personen wie Max Hoelz und Otto Wolf finden eine Würdigung. Das reichhaltig illustrierte Buch birgt eine große Themenvielfalt, veranschaulicht Geschichte von unten, dient zur Eigenbildung und sollte in keiner syndikalistischen Sammlung fehlen.

Inhaltsverzeichnis

Rudolf Rocker soll verschwinden. Erklärung des Instituts für Syndikalismusforschung – Seite 5
Der diskrete Charme der Bibliothek Thélème oder das Gespenst des Urheberrechts – Seite 6

„Nachgefragt“ – Menschen, Projekte und Veranstaltungen
Interview mit Detlef Belau über den Anarcho-Syndikalisten Otto Wolf aus Naumburg/Saale – Seite 10
Das Anarchiv. Bestand und Zukunft. Interview mit Klaus Stowasser – Seite 12

„Am Maschendrahtzaun“ – Neues von den Nachbarn – Kurz-Infos – Seite 16

„Lörzu“ – Neues aus dem Institut
Die „Edition Syfo“ – Seite 17
Aus dem Syfo-Archiv: Archiveingang – Seite 18
Von der Freude am Büchermachen. Schwarze Scharen – Anarchosyndikalistische Arbeiterwehr – Seite 20
ASJ-Buch bei Radio Lora – Seite 26
Buchbesprechungen zu Helge Döhring „Generalstreik“: Philippe Kellermann in „Grundrisse“ – Seite 26
Axel Berger in „Neues Deutschland“ – Seite 30

„Wer hat ́s noch?“ – Fundstücke
Gesangbuch: „In Sturm und Drang mit Spiel und Sang“ – Seite 32
„Die freie Gesellschaft“ – Seite 33
Drei Volltreffer – Seite 34

„Mensch, bin ik belesen“ – Besprechungen
Ein Blick auf englischsprachige Publikationen zur anarcho-syndikalistischen Geschichte – Seite 36
Barrikade Nummer 5 erschienen – Seite 40
Katalog: „Pueblo en Armas“ bei Edition AV erschienen – Seite 41
Fritz Linow: Gewerkschaftsbewegung und Arbeitsrecht – Seite 42
Max Hoelz: Sein Leben und sein Kampf – Seite 43

„Allet so schön bunt hier“ – Filmtipp
Cinema Anarchiste: Freiheit im Film – Seite 47

„Pueblo en Armas“ –Regionalgeschichtliches
Im Londoner East-End. Eine Reportage – Seite 50
Eine Erinnerung an Kurt Wafner, das Waldlager und ein Militärstädtchen – Seite 54
Das Massaker vom 13. Juni 1916 in Galati – Seite 58

„Pack die Badehose ein“ – Auf Reisen
Ein Besuch im „Centre International de Recherches sur l ́Anarchisme“ (CIRA) – Seite 66
Danke Horst! Eindrücke aus dem Anarchiv – Seite 67

„Ich höre so Stimmen…“ – Dokumente
Syndikalismus = George Sorel = Faschismus? Dokumente aus der syndikalistischen Bewegung – Seite 70
Peter Kropotkin: Kleine kommunistische Gemeinschaften. Die Ursachen ihres Scheiterns – Seite 75
Die Berichterstattung zum 1. Syndikalistenkongress in London 1913 – Seite 81
RFB gegen SAJD in Düsseldorf – Seite 91

„Die Zeugen erzähl ́n was…“ – Zeitzeugen
Ein Gespräch mit Walter Ruge – Seite 92
Interview mit Abel Paz (2003) – Seite 100

„Richtung und Klarheit“ – Literarisches
Martin Veith: Als die Fabrik schloss – Seite 107
Marcel Faust: El sombra del poder – Seite 114

Selbstverständnis des Instituts für Syndikalismusforschung – Seite 120

Syfo – Forschung & Bewegung Nr.1-2011

Dieser Beitrag wurde unter Anarchismus, Besprechungen, Biographie, Faschismus, FAUD, Mühsam, Neuerscheinungen, Rocker-Rudolf, Rumänien, Solidarität, Syndikalismus, Walter-Ruge abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s