Gedenkveranstaltung in Düsseldorf: Zur Erinnerung an Anton Rosinke

Anton Rosinke (1881–1937) gehörte schon früh zu den engagiertesten Anarchisten und Syndikalisten, die an Rhein und Ruhr zeitweilig großen Einfluss in der Arbeiterbewegung hatten. Nach dem Ersten Weltkrieg beteiligte er sich am Aufbau der anarcho-syndikalistischen Gewerkschaftsbewegung der „Freien Arbeiter Union Deutschlands“ und setzte sich aktiv für die musikalische und kulturelle Bildung der Arbeiterschaft ein.
Zusammen mit Künstlern wie Gert Wollheim unterstützte er die 1921 gegründete anarchistische Siedlung „Freie Erde“ in Düsseldorf-Eller. Ab 1933 organisierte er den Widerstand und die Flucht von Nazi-Gegnern. Nach einer letzten Verhaftung durch die Gestapo wurde Anton Rosinke im Februar 1937 im Düsseldorfer Polizeipräsidium ermordet.

Der bekannte Filmschauspieler Rolf Becker („Die verlorene Ehre der Katharina Blum“) liest Texte von Anton Rosinke, Gert Wollheim und Armin T. Wegner. Ulrich Klan moderiert den Abend und präsentiert Musik von Robert Schumann bis Dada, Lieder von Mühsam, Tucholsky und Wollheim. Hans Bernd Ashauer-Jerzimbeck führt in den Abend ein.

Eine Veranstaltung der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf in Kooperation mit der Armin T. Wegner Gesellschaft e.V. Wuppertal.
Ort: Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstraße 29, 40213 Düsseldorf
Donnerstag, 2. November 2017, Beginn 19:00 Uhr. Eintritt frei.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Düsseldorf, Faschismus, FAUD, Rosinke-Anton, Syndikalismus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s