Proletarischer Stadtführer zu Rudolf Rocker in Mainz erschienen

mainzrockerRudolf Rocker, der bedeutende Theoretiker und unermüdliche Praktiker des internationalen Anarcho-Syndikalismus, ist ein Sohn der Stadt Mainz. Aufgewachsen in einer Handwerkerfamilie wandte er sich früh der Sozialdemokratie zu. Durch die Bewegung der Unabhängigen gelangte er bald an anarchistische Ideen und gehört damit wohl zu den ersten Anarchisten in Mainz. Dieser Stadtführer zeigt in zehn Stationen Orte, die ihn beeinflussten und Wirkungsstätten seiner frühen Agitationsarbeit.

Inhaltsverzeichnis:

Ein paar Worte zu Rudolf Rocker

Das Mainzer Leben zu Rockers Zeit

Sozialismus und politische Repression im Kaiserreich

Die Stationen

1. Stadttheater

2. Gallhof

Die Route

3. Waisenhaus

4. Anleger Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt

5. Lyzeumsgasse

6. Münstergasse

7. Zum Weißen Röschen

8. Zum Krokodil

Exkurs: Die Unabhängigen-Bewegung

9. Wirtschaft des Herrn Zimmermann

10. Hof-Kunstdruckerei Wallau

Verwendete Quellen und Literatur

Mit zahlreichen farbigen Abbildungen und einer Übersichtskarte.

Emmelie Öden: Proletarisches Mainz. Der Rudolf Rocker-Stadtführer. Edition Syfo #8, Mainz 2017, 32 Seiten, 2,50€.

Zu beziehen über den Syndikat A-Medienvertrieb: www.syndikat-a.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rocker-Rudolf abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s