Raimund Wolfert: Bruno Vogel

In den „Lambda-Nachrichten“, Nr. 129 vom Mai/Juni 2009 erschien von Raimund Wolfert ein Artikel zu Bruno Vogel (1898-1987). Der heute weitgehend vergessene Schriftsteller lieferte kontinuierliche Beiträge für die anarcho-syndikalistische Zeitschrift „Besinnung und Aufbruch“, der „Gilde freiheitlicher Bücherfreunde“. 1929 veröffentlichte er seinen Roman „Alf“ im „ASY-Verlag“. Der ganze Artikel befindet sich

Hier

Dieser Beitrag wurde unter Antimilitarismus, Biographie, FAUD, Kultur, Syndikalismus, Vogel-Bruno abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.